Release Notes - appero quote 20.200

Angebotseditor

Produkt-Detailsuche

Die Standard-Produktsuche in appero quote ermöglicht das Filtern auf Produktgruppen bzw. Produktfamilie und die Volltextsuche auf die Felder Produktname, Productcode und Mengeneinheit. Das neue Feature Produkt-Detailsuche bietet Ihnen hier deutlich mehr Flexibilität.

Änderungen in Summer 20: Mit Version 20.200 können Sie im Setup das Icon für die Produkt-Detailsuche einblenden und im Editor weitere Felder vom Typ Textfeld, Checkbox oder Dropdown abfragen. Hierzu öffnet sich rechts neben dem Standard-Suchfeld ein Trichter-Symbol, hinter dem sich die Eingabemaske der Detailsuche verbirgt.

Handlungsbedarf: Aktivieren Sie im Setup unter "Oberfläche" die Einstellung "Icon für Produkt-Detailsuche einblenden" und hinterlegen Sie in der Einstellung "Felder für Produkt-Detailsuche" diejenigen Felder des Objekts Product2, die Sie im Editor durchsuchen möchten. 

Link zur DokumentationErweiterte Produktsuche

Doppelklick-Funktion

Um eine Template-Auswahl zu bestätigen oder Angebotselemente im Editor hinzuzufügen, war man auf die Buttons von appero quote angewiesen.

Änderungen in Summer 20: Die Navigation in appero quote wird schneller! Mit Version 20.200 können Sie die Auswahl einer Angebotsvorlage sowie das Hinzufügen von Produkten oder anderen Angebotselementen auch mit Doppelklick bestätigen.

Handlungsbedarf: Keiner 

Link zur DokumentationAngebotselemente

Angebotselemente verschieben

Das Verschieben von Angebotselementen wurde durch einen eigenen Dialog am linken Editorrand gesteuert.

Änderungen in Summer 20: Das Verschieben von Angebotselementen erfolgt auf der Desktop-Anwendung jetzt analog zum Positionieren von neu hinzugefügten Elementen mit Hilfe von blauen bzw. grünen Hilfslinien. Nach wie vor kann nur ein Element auf einmal verschoben werden.

Handlungsbedarf: Keiner 

Link zur DokumentationAngebotsposition verschieben

Inline-Editing der Produktbeschreibung

Anders als die eigentlichen Angebots-Spalten konnte die Beschreibung eines Produkts nur im Produkt-Detail-Dialog bearbeitet werden.

Änderungen in Summer 20: Mit Version 20.200 kann die Produktbeschreibung im Angebotseditor ebenso im Inline-Edit-Modus bearbeitet werden wie die anderen sichtbaren Spalten auch.

Handlungsbedarf: Keiner 

Link zur DokumentationAngebotsspalten bearbeiten

Angebotsprozess

Transparentes Speicherverhalten

Das Speicherverhalten in appero quote war nicht immer transparent. Zum Beispiel wurde ein Angebotsentwurf ohne Hinweis gespeichert, wenn der Nutzer zurück zur Opportunity navigierte, andererseits wurde ein möglicher Speicherwunsch nicht abgefragt, wenn der Nutzer den Editor über das normale Salesforce Menü verließ.

Änderungen in Summer 20Jedesmal, wenn ein Benutzer aus dem Angebotseditor heraus navigieren möchte und es ungespeicherte Änderungen gibt, wird ihm jetzt ein Modal angezeigt, in dem der mögliche Speicherwunsch abgefragt wird. Somit können sowohl unbeabsichtigter Datenverlust als auch unnötiges und unbewußtes Speichern verhindert werden.

Beim Verlassen des Basisdialogs wird ein Angebot automatisch gespeichert. Um dies auch dem Nutzer zu verdeutlichen, wird für die Dauer des Speichervorgangs jetzt ein Spinner angezeigt und das erfolgreiche Speichern in einem Toast bestätigt.

Handlungsbedarf: Keiner 

Link zur DokumentationSpeichern & Beenden

Dialog für zusätzliche Angebotsfelder

Mit appero quote können Sie individuelle Informationen für Ihren Angebotsprozess direkt im Angebotseditor abfragen und anschließend in eigene, benutzerdefinierte Felder auf dem Quote-Objekt speichern.

Änderungen in Summer 20: appero quote Summer bietet Ihnen die Möglichkeit, beim Starten oder Beenden des Angebotseditors einen Dialog mit Ihren benutzerdefinierten Informationen zu füllen. Die Abfrage beim Start wird nach der Template-Auswahl eingeblendet, beim Beenden ist sie in den Beenden-Dialog integriert. Unsere Empfehlung ist, Pflichtfelder auch beim Speichern abzufragen, da erst hier die Validierung greift.

Handlungsbedarf: Aktivieren Sie im Setup unter Funktionalität die Einstellung "Zusätzliche Angebotsfelder im Dialog beim Start"  bzw. "Zusätzliche Angebotsfelder im Dialog beim Beenden", und hinterlegen Sie in der Einstellung "Zusätzliche Angebotsfelder, die vom Nutzer befüllt werden sollen" diejenigen Felder des Objekts Quote, die Sie im Editor abfragen möchten. 

Für die Umstellung bestehender Instanzen auf den appero quote Lightning Editor beachten Sie bitte, die abzufragenden Felder aus dem Parameter "Zusätzliche Felder für Angebot" in die neue Einstellung zu übertragen.

Link zur DokumentationDialog für zusätzliche Angebotsfelder

Individueller Auftragseingang

Mit Auftragseingang zu einem Angebot wird normalerweise auch die Opportunity auf geschlossen und gewonnen gesetzt. Gibt es mehrere verschiedene Closed Won-Optionen in Ihrer Salesforce Instanz, können Sie in der Einstellung "Opportunity Phasen Name für Auftragsbestätigung" die gewünschte Phase festlegen.

Änderungen in Summer 20: Über die neue Einstellung "Opportunity bei Auftragseingang nicht schließen" können Sie jetzt auch eine anderen Opportunity-Phase als geschlossen für ihren Auftragseingang definieren. Der Name der Phase wird weiterhin in der Einstellung "Opportunity Phasen Name für Auftragsbestätigung" hinterlegt.

Handlungsbedarf: Aktivieren Sie bei Bedarf den neuen Parameter und hinterlegen Sie die gewünschte Opportunity Phase.

Link zur DokumentationAdmin Einstellungen - Auftragsbestätigung

Zusatzprodukte

Mithilfe von Zusatzprodukten können Produkthierarchien und -bundles im Angebotsprozess berücksichtigt werden.

Änderungen in Summer 20: appero quote unterstützt jetzt bis zu 8.000 AddOn Produkte im Verkaufsprozess, 

inkl. Suchfunktion und übersichtlicher Baum-Struktur.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur Dokumentation: Zusatzprodukte

Platzhalter - Mergefields

Mergefields-Sidebar

Mit Variablen oder sog. "Mergefields" werden Feldwerte aus Salesforce dynamisch zur Laufzeit in Angeboten ausgelesen. Einige Mergefields sind pro Objekt bereits vordefiniert. Sie können jedoch auch Platzhalter für benutzerdefinierte Felder definieren und diese ebenso in Angeboten verwenden.

Änderungen in Summer 20: Über das neue Feature der Mergefields-Sidebar können alle verfügbaren Variablen inkl. ihrer Auflösung im Editor angezeigt und per copy & paste bequem im Angebot platziert werden. Die Sidebar wird eingeblendet, sobald Sie bei einem Text- oder Adress-Item in den Bearbeitungsmodus wechseln. Eine Filterung nach Kategorien und die Volltextsuche erleichtern das Auffinden der gesuchten Variable. Während in Angeboten nur diejenigen Variablen angezeigt werden, die tatsächlich einen Wert aufweisen werden, werden beim Bearbeiten von Angebotsvorlagen immer alle möglichen Variablen in der Seitenleiste angezeigt.

Handlungsbedarf: Aktivieren Sie im Setup unter "Funktionalität" die Einstellung "Variablen-Seitenleiste verfügbar", wenn die Sidebar im Angebotseditor für jeden Anwender verfügbar sein soll. Beim Bearbeiten von Templates ist die Sidebar immer aktiv.

Link zur DokumentationMergefields-Sidebar / Variablen-Seitenleiste

Weitere Variablen

Variablen können sich auch auf Felder am jeweiligen Angebot selbst beziehen. Diese können Sie in der Mergefields-Sidebar unter der Kategorie "Angebot" abfragen.

Änderungen in Spring 20: Mit Version 20.200 können Sie auch kalkulatorische Felder am Angebotsdatensatz als Variable referenzieren. Neu hinzugekommen sind die Variablen

Variablereferenziertes Feld
{QuoteSumNet}SF42_QuoteSum_Netto__c
{QuoteSumVat}SF42_QuoSum_Vat__c
{QuoteSumGross}SF42_QuoSum_Brutto__c
{VAT}

Tax in %

Handlungsbedarf: Fügen Sie bei Bedarf die Variablen Ihrer Angebotsvorlage hinzu. Da sie nur im PDF einen Wert anzeigen, stehen sie dem Anwender nicht in der Mergefields-Sidebar zur Verfügung. 

Link zur DokumentationPlatzhalter - Mergefields

Variablen für weitere Accounts und Kontakte

Bei Mergefields zum Account gilt es zunächst, zwischen den verschiedenen am Angebot beteiligten Accounts zu unterscheiden (s. Abschnitt "Mehrstufiger Vertrieb"). Um diese Unterscheidung deutlich zu machen, wird vor die eigentliche Variable ein Prefix gesetzt. Das Prefix der Variablen für Account/Contact 2-4 basiert auf dem Label, das in den Einstellungen im Abschnitt "Accounts" vergeben wurde.

Änderungen in Summer 20: Sofern das Label für einen zusätzlichen Account ein Leerzeichen enthält z.B. "Media Agentur", wird dieses in den zugehörigen Variablen automatisch zusammengezogen, z.B. bei {MediaAgentur_Name}. Es ist nicht nötig, das Label manuell anzupassen.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationPlatzhalter - Mergefields

Angebotskalkulation

Nicht rabattierbare Produkte

Über die Checkbox "Nicht rabattierbar" am Produkt, können Sie verhindern, dass für dieses Produkt manuelle Rabatte in den Spalten Discount, Discount 2, Discount 3 und Discount 4 vergeben werden.

Änderungen in Summer 20: Bei Produkten, die als nicht rabattierbar gekennzeichnet sind, ist im Angebotseditor automatisch die Spalte Endprice zur Bearbeitung gesperrt. Somit ist es nicht möglich, über eine Reduzierung des Endpreises indirekt doch einen Rabatt zu vergeben.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationErweiterung des Product2 für appero quote

Rabatt auf Positionsebene zurücksetzen

Einmal vergebene Rabatte, ob manuell oder durch Staffelregel gesetzt, können

manuell durch Löschen des Spalteninhalts zurückgenommen werden.

Änderungen in Summer 20: Die Einstellung "Rabatt (%) über Button zurücksetzen" im Reiter Kalkulation blendet im Produkt-Detail-Dialog einen Button ein, mit dem Sie den Wert in der Spalte Discount (%) zurücksetzen können. Die Funktion gilt für keine andere Rabattspalte.

Handlungsbedarf: Aktivieren Sie bei Bedarf den neuen Parameter.

Link zur DokumentationRabatte auf Positionsebene

Opportunity-Produkt

Neue Standardspalte "Service Date"

Mithilfe des ServiceDates am Opportunity Produkt kann erfasst werden, wann mit dem Produktumsatz zu rechnen ist. Die Standardspalte "ServiceDate" steht im Sommer zur Verfügung.

Änderungen in Summer 20: Über die neue Standardspalte "Service Date" können Sie die Datumsinformationen eines Opportunity Produkts in den Angebotseditor syncen, dort bearbeiten oder neu setzen und wieder auf das Opportunity Produkt zurückschreiben.

Handlungsbedarf: Fügen Sie bei Bedarf die Spalte "Service Date" Ihrer Angebotsvorlage hinzu. 

Mehrsprachigkeit bei manuell angelegten Opportunity Produkten

Neben der Produktauswahl im Angebotseditor haben Sie auch die Möglichkeiten, die Produkte zunächst manuell an der Opportunity hinzuzufügen und anschließend in ein leeres Angebot zu laden.

Änderungen in Summer 20: Übersetzungen von Produktname und Beschreibung am zugehörigen Produktdatensatz (product2) werden erkannt und gemäß gewähltem Gebietsschema im Angebot ausgeben.

Handlungsbedarf: Keiner

Link zur DokumentationProdukte und Übersetzungen

Kalkulation von manuell angelegten Opportunity Produkten

Bei der Übernahme von Opportunity Produkten hängt die Kalkulation von der Einstellung “Opportunity Produkte bei Übernahme ins Angebot neu berechnen” ab. Ist dieser inaktiv, werden manuell erstellte Opportunity-Produkte bei der Übernahme ins Angebot unverändert übernommen, es findet keine Neuberechnung statt.

Änderungen in Summer 20: Sofern am Opportunity Produkt nur die Spalten Verkaufspreis und Menge eingetragen wurden, ergänzen wir nach dem Syncen ins Angebot die fehlende Summenspalte anhand des Gesamtpreises am Opportunity Produkts und einen eventuellen Rabatt (Discount%). Somit ist eine vollständige Darstellung Ihres Produkts im Editor gewährleistet.

Handlungsbedarf: Keiner. Wir empfehlen, insb. bei komplexen Produktkonfigurationen, die Angebotskalkulation über die Produktsuche im Editor zu starten. Auf diese Weise können Sie den Leistungsumfang von appero quote voll ausschöpfen.

Link zur Dokumentation

Produkteigenschaften

Leistungsfähige Tabellen

Bei Produkteigenschaften vom Typ Tabelle sind bis zu 400 Datensätze pro Eigenschaft im Editor verfügbar. Dies konnte u.U. zu längeren Ladezeiten führen.

Änderungen in Summer 20Mit Sommer 20 werden in Tabellen-Eigenschaften nur noch 30 Datensätze gleichzeitig gerendert, um die Leistung der Tabelle zu verbessern. Gibt die Tabelle mehr als 30 Datensätze aus, wird der Benutzer über einen Hinweis aufgefordert, die Suche zu verfeinern.

In diesem Zusammenhang wurde auch die Filterung der Tabellen optimiert: Wenn ein Datensatz vorausgewählt wird - sei es durch Konfiguration oder weil der Benutzer bereits zuvor einen Datensatz für die Tabelle ausgewählt hat - so wird der ausgewählte Datensatz ganz oben in der Liste angezeigt. Ändert der Benutzer die Filterkriterien der Tabelle, so wird der ausgewählte Datensatz weiterhin angezeigt, bis eine neue Auswahl getroffen wird.

Einzige Ausnahme: Die Filterkriterien stimmen nur mit einem einzigen Datensatz überein. In diesem Fall wird der neue Datensatz automatisch ausgewählt und der zuvor ausgewählte Datensatz ausgeblendet.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationVerwendung von Object Queries

Produkteigenschaften Typ Datum

Eigenschaften ohne Berechnung eignen sich dazu, Produkte im Angebot inhaltlich genauer zu spezifizieren, ohne dass dies die Preiskalkulation beeinflusst. Eine Möglichkeit ist z.B. eine Produkteigenschaft vom Typ Datum. Standardmäßig wird die Eigenschaft beim Einfügen des Produkts mit dem aktuellen Datum vorbelegt.

Änderungen in Summer 20: Möchten Sie das Datumsfeld ohne Vorbelegung im Produkt-Detail-Dialog anzeigen, können Sie in das Feld "Vorbelegter Wert" das Wort "empty" schreiben. Die Eigenschaft bleibt dann auch beim weiteren Bearbeiten des Angebots leer, bis sie eine eigene Datumsauswahl treffen.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationProdukteigenschaften ohne Berechnung

appero quote Setup

Bilder in Angebotsvorlagen

Um auch optisch ansprechende Angebote zu erhalten, liegt es nahe, Grafiken bereits in die Angebotsvorlage einzubinden. Der Upload von Bildern ist allerdings nur im Angebotsmodus, verbunden mit der Opportunity, möglich.

Änderungen in Summer 20: Via URL können Grafiken jetzt auch in Templates eingebunden werden. Unterstützt werden die Formate Files, Dokumente und externe URLs.

Handlungsbedarf: Fügen Sie Ihrer Vorlage bei Bedarf ein Grafik-Element hinzu und hinterlegen Sie hier bis zu 3 Image-URLs. Die Anpassung von Größe und Abstand erfolgt analog zum normalen Bildmodus. Sofern Sie externe URLs verwenden, konfigurieren Sie bitte das zugehörige remote site setting, damit die Grafik ausgelesen werden kann. Achten Sie außerdem bitte darauf, dass die Standardnutzer auch über die nötigen Berechtigungen für die Bilder verfügen.

Link zur DokumentationGrafiken

Spalten Einstellungen

In den Spalten Einstellungen werden je Angebot die verfügbaren Spalten, ihre Sichtbarkeit im PDF, Ausrichtung, Breite und Labels sowie die Reihenfolge festgelegt.

Änderungen in Summer 20: Über die neue Einstellung "Spalten - verfügbare Funktionen" im Reiter Oberfläche können Sie die Berechtigung auf das Spaltenmenü für Standardnutzer einschränken. Die Option, die verfügbaren Spalten anzupassen, steht nur noch appero quote Admins offen.

Handlungsbedarf: Passen Sie bei Bedarf die Berechtigungen auf das Spaltenmenü über die neue Einstellung ein. Bitte beachten Sie bei der Umstellung von appero quote Classic auf die neue Lightning Version, dass sich der zugehörige Parameter geändert hat (neu: elements_ui_columnheader) und Sie die Einstellung evtl. neu setzen müssen.

Link zur DokumentationAdmin Einstellungen - Oberfläche

Konfiguration Adressbereich

Der Adressbereich im appero quote Angebotseditor gliedert sich die Bereiche Empfänger und Absender. Über Standardtexte war der Bereich bei Erstellen einer Vorlage bereits vorbelegt. Die individuelle Anpassung erforderte mehrere Einstellungen.

Änderungen in Summer 20: Die Konfiguration des Adressbereichs ist radikal vereinfacht. Anstelle von Standardtexten kann der Admin je Vorlage selbst die Absender- und Empfängerfelder belegen. Die beiden Einstellungen "Benutzerdefinierter Absender ist editierbar / Benutzerdefinierter Empfänger ist editierbar" gestatten es auch dem Standardnutzer, den Adressbereich im Angebotsprozess zu editieren.

Handlungsbedarf: Passen Sie bei Bedarf die Berechtigungen für den Standardnutzer nach Wunsch an.

Link zur DokumentationAdmin Einstellungen - Adressen

Erweiterung der Formelspalten

Formelspalten ergänzen die Möglichkeiten der Kalkulation in appero quote, da sie es gestatten, Inhalte aus verschiedenen Spalten zu referenzieren, daraus einen Wert zu berechnen und in einer eigenen Spalten abzubilden. Das Erstellung der Formel geschieht über Variablen auf Ebene der Angebotsposition.

Änderungen in Summer 20: Als weitere Variable kann ab sofort {SumPartner} mit Referenz auf die Spalte SumPricePartner eingesetzt werden

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationFormelspalten

Benutzerdefinierte Spalten

Inhalte, die Sie über benutzerdefinierte Spalten abbilden wollen, werden zunächst als benutzerdefinierte Felder am Objekt Angebotsposition angelegt.

Änderungen in Summer 20: Sofern Ihre benutzerdefinierte Spalte vom Typ Auswahlliste einen Default-Wert hat, wird die Spalte im Editor mit diesem Wert vorbelegt. Sofern das ausgewählte Produkt bereits einen Wert in dieser Spalte aufweist, wird der Wert des Produkts eingetragen.

Handlungsbedarf: Keiner.

Link zur DokumentationBenutzerdefinierte Spalten - Custom Columns

Benutzerdefinierte Erweiterungen

Benutzerdefinierte Produkteigenschaften (Beta)

Sofern Sie Anforderungen an eine Produkteigenschaft haben, die über die Standardfunktionen von appero quote hinausgehen, bieten sich benutzerdefinierte Produkteigenschaften an. 

Änderungen in Summer 20: Anstelle einer Produkteigenschaft mit Berechnung erlaubt appero quote auch das Einbinden von benutzerdefinierten Komponenten. Hierzu kann ein neuer Datensatztyp "CustomComponent" angelegt und den Profilen zugewiesen werden. Aktuell kann über benutzerdefinierte Produkteigenschaften eine Neuberechnung des Listenpreises abgebildet werden.

Handlungsbedarf: Wenden Sie sich bei Interesse an Ihren Produkt-Support.

Erweiterung für zusätzliche Accounts (Beta)

Beim sog. mehrstufigen Vertriebsweg sind zwischen dem Anbieter und Angebotsempfänger ein oder mehrere Absatzmittler, z. B. Großhändler oder Agenturen, eingeschaltet. Diese Abhängigkeiten, die sich auch auf die Angebotskalkulation auswirken, können Sie auch in appero quote abbilden.

Änderungen in Summer 20: Möchten Sie die Auswahlmöglichkeiten bei der Eingabe von Accounts 2-4 im Editor steuern, können Sie hierzu nun eine benutzerdefinierte Komponente einbinden, die die entsprechenden Filterkriterien abbildet.

Handlungsbedarf: Wenden Sie sich bei Interesse an Ihren Produkt-Support.

Mehr Flexibilität bei Apex Hooks (Beta)

Sofern Ihre Produktkalkulation über die Standardfunktionalität von appero quote hinausgeht, z.B. weil die erforderlichen Informationen in einem Drittsystem liegen, kann diese Abfrage über die sog. Apex Hooks von appero quote abgefragt und in den Editor geschrieben werden.

Änderungen in Summer 20: Möchte der Nutzer den über die Abfrage ermittelten Preis noch einmal manuell überarbeiten, kann er die Abfrage nun via Checkbox verhindern.

Handlungsbedarf: Um die Funktion freizuschalten, aktivieren Sie bitte in den Einstellungen, Reiter Funktionalität, den Optionsschalter "Zeigt Schalter für Apex Update Hooks an".