Release Notes - MediaVelox 21.100

Um die Funktionsweise von MediaVelox 21.100 zu gewährleisten, muß zunächst appero quote 21.101 oder höher in der Salesforce-Instanz installiert sein.

Bei Produkt-Update von einer Version vor MediaVelox 20.200 zu beachten: Bitte ergänzen Sie vor Installation das Feld f42_dispo__Order_Processing__c am Objekt Dispobuch um den Picklist-Wert “rescheduled”.

Angebotsprozess

Dynamische Verfügbarkeitsprüfung für zeitpunktbasierte Platzierungen

Kernstück von MediaVelox ist die Verfügbarkeitsprüfung in Echtzeit. Beim Einfügen eines neuen Produktes in den Editor und bei allen weiteren Bearbeitungsschritten wie Synchronisation der Opportunity-Produkte und Auftragseingang wird automatisch geprüft, ob noch genug Platzierungsmöglichkeiten für die Buchung zur Verfügung stehen.

Änderungen in Version 21.100: Neu ist die dynamische Verfügbarkeitsanzeige im Angebotseditor. Die Produkteigenschaft, die die verfügbaren Werbeplätze angezeigt, berücksichtigt in der Spalte “Reserviert” nun auch die getätigten Reservierungen im selben Angebotsdokument und passt sich entsprechend an.
Berücksichtigt wird dabei das mehrmalige Einfügen bzw. Löschen eines Produkts in dasselbe Angebot oder die Reduzierung der Verfügbarkeit durch Sperreinträge.

Handlungsbedarf: Die Änderungen greifen automatisch. Beachten Sie bitte, dass Sie vor dem Löschen einer Position die Reservierung zunächst auf Null zurücksetzen müssen.

Link zur Dokumentation: https://factory42.atlassian.net/wiki/spaces/mediaveloxdokumentation/pages/1456898282/Angebotsprozess+-+Buchungen+zu+einem+festen+Erscheinungspunkt

Verbesserte Anzeige von Rotation

Digitalanzeigen arbeiten oft mit einem Rotationsprinzip, d.h. dieselbe Anzeige wird jedem dritten Besucher angezeigt (3er Rotation). Hierzu wird das Feld sf42_quotefx__SF42_VE__c am Produkt verwendet. Für alle Produkte, die mit einer Rotation arbeiten sollen, wird hier die Anzahl der Rotationen hinterlegt.

Änderungen in Version 21.100: Die hinterlegte Rotation wird jetzt auch im Angebotseditor angezeigt: Reserviert man eine Platzierung mit Rotation einmal, so reduziert sich die verbleibende Verfügbarkeit um den Wert der Rotation. Auch auf die Verfügbarkeit wird die Rotation korrekt angerechnet.

Handlungsbedarf: Keiner

Link zur Dokumentation: Angebotsprozess - Buchungen mit Rotation

Buchungen in der Vergangenheit

Im Angebotseditor werden keine Ausgaben angezeigt, deren Veröffentlichungsdatum bzw. deren Erscheinungszeitraum in der Vergangenheit liegt.

Es kann aber durchaus vorkommen, dass hier auch vergangene Ausgaben zur Auswahl stehen sollen, z.B. wenn der Kunde in einer größeren Jahresvereinbarung nachträglich eine Buchung anpasst und anschließend eine Gesamtübersicht seiner Buchungen erhalten möchte. Diese soll dann auch in Form eines Angebots oder einer Auftragsbestätigung erstellt werden können.

Änderungen in Version 21.100: Die Anzeige einer Ausgabe im Angebotseditor richtet sich jetzt nach der Checkbox f42_dispo__isActive__c. Dieses Formelfeld berücksichtigt zum einen die Felder f42_dispo__PublicationDate__cbzw. f42_dispo__PublicationDateUntil__c aber auch, sofern ein Eintrag vorliegt, das neue Feld f42_dispo__BookableDaysInThePast__c. An diesem Feld können Sie nun die Anzahl Tage hinterlegen, wie lange die Ausgabe auch rückwirkend belegbar sein soll, z.B. 365.

Das Feld f42_dispo__BookableDaysInThePast__c beeinflusst somit die Anzeige der Ausgabe im Angebotseditor und erlaubt, auch auf vergangenen Ausgaben Reservierungen vorzunehmen.

Handlungsbedarf: Bitte beachten Sie, dass auch die Dispobücher ein Gültigkeitsdatum haben und die Opportunity im Status Closed Won sein muß, damit ein Dispobuch mit Erscheinungstermin in der Vergangenheit nicht automatisch archiviert wird.

Beachten Sie außerdem, dass beim nachträglichen Öffnen einer gewonnenen Opportunity sämtliche vorhandenen Dispobücher gelöscht werden. Das Vorgehen eignet sich also nicht, wenn bereits Aftersales-Prozesse wie Fakturierung oder Adserver-Anbindung am Dispobuch laufen. Wir empfehlen in diesem Fall die Option Buchungen verschieben.

Bei Produkt-Update blenden Sie bitte das neue Feld f42_dispo__BookableDaysInThePast__c in Ihrem Seitenlayout ein. Sofern Sie mit eigenen Permission Sets arbeiten, ergänzen Sie bitte die Berechtigung auf das neue Feld für die gewünschten Profile.

Link zur Dokumentation: https://factory42.atlassian.net/wiki/spaces/mediaveloxdokumentation/pages/3133308985/Buchungen+in+der+Vergangenheit

Überbuchung von zeitraumbasierten Platzierungen

Mit der Checkbox f42_dispo__PreventOverbooking__c an der Verfügbarkeit können Sie festlegen, dass auch zeitraumbasierte Platzierungen nicht überbucht werden können. Diese Prüfung erfolgt bereits im Angebotseditor beim Eintrag des Buchungszeitraums.

Änderungen in Version 21.100: Auch beim Sync der Angebotspositionen in die Opportunity wird nun geprüft, ob für zeitraumbasierte Platzierungen mit aktiver Checkbox f42_dispo__PreventOverbooking__c noch genügend Verfügbarkeit vorhanden ist.

Handlungsbedarf: Keiner

Link zur Dokumentation: https://factory42.atlassian.net/wiki/spaces/mediaveloxdokumentation/pages/1429405870

Anzeigendisposition

Korrekte Anrechnung der Sperreinträge auf die Gesamtverfügbarkeit

Es ist möglich, dass zwei unterschiedliche Platzierungen physikalisch die gleiche oder einen Teil der gleichen Fläche beanspruchen. In diesem Fall sorgen in MediaVelox Regeln für Blockierte Platzierungen dafür, dass die durch eine Buchung indirekt betroffenen Platzierungen für den gleichen Zeitraum und in bestimmter Menge für den Verkauf gesperrt ist.

Änderungen in Version 21.100: In der Gesamtverfügbarkeit (Feld f42_dispo__countAvailable__c am Objekt f42_dispo__AdPosCatalog__c) werden Sperreinträge jetzt korrekt angerechnet.
Das betrifft für zeitpunktbasierte Buchungen Einträge in den Feldern

  • f42_dispo__blockedCountBooked__c

  • f42_dispo__blockedCount__c

Und für zeitraumbasierte Buchungen Einträge in den Feldern

  • f42_dispo__blockedSumBooked__c

  • f42_dispo__blockedSumReserved__c

Zu beachten ist allerdings, dass Überbuchungen der betroffenen Platzierung durch Sperreinträge möglich sind.

Handlungsbedarf: Keiner

Link zur Dokumentation: Blockierte Platzierungen