Mehrwertsteuer

Einführung

appero quote bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die Mehrwertsteuer Ihres Angebots auszuweisen, als Prozentwert an der einzelnen Angebotsposition oder als ausgewiesene Beträge in den Elementen Mehrwertsteuer oder Bruttosumme. Doch zunächst gilt es, den korrekten Steuersatz je Angebotsposition zu bestimmen. Hierzu bietet appero quote verschiedene Möglichkeiten je nach Komplexität Ihrer Konfiguration.

Bestimmung des korrekten Steuersatzes

Globaler einheitlicher Steuersatz

Die einfachste Möglichkeit, den Steuersatz für Ihre Angebote zu bestimmen ist über die gleichnamige Einstellung (“Mehrwertsteuersatz”, Name des Setup-Textes “standardvat”) im Abschnitt Funktionalität. Über diesen Parameter können Sie den Standard Steuersatz Ihres Unternehmens definieren. Dieser Steuersatz greift immer dann, wenn an der Opportunity bzw. dem Account kein Steuersatz hinterlegt ist und auch keine aktiven Steuerregeln im Angebot greifen.

Steuersatz je Account oder Opportunity

Neben dem Standardsteuersatz, z.B. 19% in Deutschland, kann es sein, dass Sie bei internationalen Geschäften weitere Steuersätze benötigen, z.B. für einen Partner in Österreich einen MwSt-Satz von 20%. Sie haben zwei Möglichkeiten, dies zu definieren - über den Account oder über die Opportunity:

Objekt

Feldname

Label

Objekt

Feldname

Label

Account

sf42_quotefx__SF42_Tax__c

MwSt. (Standard)

Opportunity

sf42_quotefx__SF42_Tax_Opp__c

MwSt.

Die Priorisierung ist folgende:
Sofern ein eigener Steuersatz an der Opportunity vorliegt, wird der Steuersatz am Account ignoriert. Sofern ein Steuersatz am Account vorliegt, wird der globale Steuersatz in den Einstellungen ignoriert.

Steuersatz über Regelwerk

Die bisherigen Optionen erlauben nur einen einheitlichen Steuersatz je Angebot. Es gibt jedoch Fälle, in denen das nicht ausreichend ist, z.B. wenn Sie Produkte zum normalen und ermäßigten Steuersatz gleichzeitig anbieten möchten.

Hier bietet die Systematik aus den drei Objekten Steuerschlüssel, Steuersatz, und Steuerregel größtmögliche Flexibilität:

Objekt

API-Name

Erklärung

Objekt

API-Name

Erklärung

Steuerschlüssel

sf42_quotefx__SF42_TaxKey__c

Der Steuerschlüssel ist ein Kennzeichen, dass Sie am Account über das gleichnamige Lookup-Feld sf42_quotefx__SF42_TaxKey__c hinterlegen.

Steuersatz

sf42_quotefx__SF42_TaxRate__c

Im Steuersatz legen Sie den Prozentwert fest, zu dem die MwSt. berechnet werden soll.

Steuerregel

sf42_quotefx__SF42_TaxRule__c

Hier können Sie definieren, für welches Produkt bzw. welche Produktgruppe in Kombination mit einem bestimmten Steuerschlüssel ein bestimmter MwSt.-Satz ermittelt werden soll.

An der Steuerregel fließen Steuerschlüssel und -Satz zusammen:

 

Feld

API-Name

Funktion

Feld

API-Name

Funktion

Name

Name der Steuerregel

sf42_quotefx__SF42_ProductGroup__c

Nachschlagen (Produktgruppe)

Auf diese Produktgruppe bezieht sich die Regel. Hierbei wird nur die primäre Produktgruppe eines Produkts berücksichtigt, die sekundäre wird ignoriert.

sf42_quotefx__SF42_Product__c

Nachschlagen(Produkt)

Alternativ zur Produktgruppe, kann sich eine Steuerregel auch auf ein einzelnes Produkt beziehen

sf42_quotefx__SF42_Tax__c

Gibt den Steuerwert in % aus dem zugehörigen Steuersatz wieder

sf42_quotefx__SF42_TaxRate__c

Master-Detail(Steuersatz)

Relation zum Objekt Steuersatz

sf42_quotefx__SF42_TaxKey__c

Master-Detail(Steuerschlüssel)

Relation zum Objekt Steuerschlüssel

Zu einem Steuerschlüssel können beliebig viele verschiedene Steuerregeln hinterlegt sein. Produkte und Produktgruppen können verschiedenen Regeln und somit wiederum Steuersätzen zugeordnet sein. Alles fließt am Account zusammen, über dessen dort hinterlegten Steuerschlüssel die zugehörigen Regeln abgefragt werden.

Verhalten im Angebotseditor bei Unklarheiten:

  • Unvollständig konfigurierte Steuerregeln werden im Angebotseditor mit Steuerwert 0% ausgegeben.

  • Bei doppelten Regeln wird nach dem Zufallsprinzip die zuerst gefundene verwendet.

  • Bei konkurrierenden Regeln auf Produkt und auf Produktgruppe gilt: Die Regel für das Produkt wird verwendet.

  • Globale Regeln ohne Produkt(gruppen)-Zuordnung werden ignoriert.

Beide Methoden - Steuersatz über Regeln und Steuersatz aus Opportunity/Account/Setup - können gleichzeitig in einem Angebot verwendet werden, da der Steuersatz jeweils pro Angebotsposition ermittelt wird.

Die Priorisierung bei der Abfrage der Mehrwertsteuer im Angebotsprozess ist folgende:
Sofern zu einer Angebotsposition eine gültige Regel gefunden wird, wird diese zur Ermittlung der MwSt. herangezogen. Wenn keine Regel gefunden wird, wird auf den MwSt.-Satz an der Opportunity zurückgegriffen, falls an dieser Stelle nichts hinterlegt ist, greift der MwSt-Satz am Account. Erst, wenn für eine Position keine dieser Optionen nicht gegeben ist, wird auf den Setup-Parameter standardvat zurückgegriffen.

Die Mehrwertsteuer im Angebotseditor

Im appero quote Lightning Editor stehen Ihnen grundsätzlich drei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die Steuer auszuweisen:

Angebotselement

Bezeichnung

Funktion

Beispiel

Angebotselement

Bezeichnung

Funktion

Beispiel

Spalte MwSt.

Die MwSt. Spalte blendet den Steuersatz in % an der Angebotsposition ein.

 

Angebotselement ‘MwSt.’

Das Angebotselement Mehrwertsteuer gibt die im Angebot enthaltene MwSt. als Betrag aus, unterteilt nach den beteiligten Steuersätzen.

 

Angebotselemente ‘Gruppensumme brutto’ und ‘Summe brutto’

Über die Bruttosummenelemente können Sie die Gesamtbruttosummen Ihres Angebots ausweisen, d.h. Nettosumme plus MwSt.-Betrag.

Der ermittelte Betrag bezieht sich immer auf das gesamte Angebot, unabhängig von der Positionierung im Angebot.

Über die Filterung nach Produktsummen können Sie das Angebot weiter eingrenzen.